BSWK am 27. Mai 2015 in Kreuzberg

BSWK goes Kreuz-Berg. Höhö! Bild: Katja Machill
BSWK goes Kreuz-Berg. Höhö! Bild: Katja Machill

Es wird wärmen und wir gehen mal wieder in den Biergarten, um miteinander über Wissenschaftskommunikation zu sprechen. Der Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) trifft sich am 27. Mai 2015 um 19.00 Uhr im Golgatha Biergarten im Viktoriapark in Berlin-Kreuzberg (Eingang von der Katzbachstraße, Höhe Monumentenstraße).

Wir haben dieses Mal kein festes Thema. Bringt gerne Themen mit, über die ihr sprechen wollt! Wie immer bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail, hier in den Kommentaren oder dem Facebook-Termin, um die Tischgröße ggfs. anpassen zu können.

Über den BSWK

Beim offenen Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) treffen sich WissenschaftsjournalistInnen, WissenschaftskommunikatorInnen und an Wissenschaftskommunikation Interessierte (z.B. Forschende) am letzten Mittwoch des Monats in Berlin, um sich über aktuelle Entwicklungen der Wissenschaftskommunikation auszutauschen. Es gibt sowohl Themen-Abende als auch eine spontane Abfrage zu Beginn, wen gerade was beschäftigt und worüber jeder gerne reden würde. Über Termine und Treffpunkte informiert Katja Machill über eine Mailingliste.

BSWK zu Kunst und Wissenschaft am 29.4.2015

BSWK zu Kunst und Wissenschaft. Bild: Katja Machill
BSWK zu Kunst und Wissenschaft. Bild: Katja Machill

Der Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (kurz BSWK) trifft sich am Mittwoch, den 29. April 2015, um 19 Uhr im Polymedialen Ponyhof in der Kienitzer Str. 11, 12053 Berlin-Neukölln (U7 Karl-Marx-Straße).

Thema ist: Was passiert an der Schnittstelle von Kunst & Wissenschaft?

Mögliche Fragen, die zur Debatte stehen: Was ist künstlerische Forschung? Was haben Kunst und Wissenschaft gemeinsam, was unterscheidet sie? Wie profitieren sie voneinander? Was passiert aktuell an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft? Wie verändert sich diese Schnittstelle in Zeiten des Web 2.0?

Als Experten dabei haben wir Christian Rauch vom STATE Festival und Manuel Rivera und vom IASS Potsdam, der über seine Erfahrungen im transdisziplinären Kommunikationsprojekt „Paradise reloaded? – Die Schöpfung im Anthropozän“ berichten wird, in dem Forscher, Künstler und Laien über Verhältnis von Mensch und Natur diskutieren. Mit dabei sind außerdem Julian Klein vom Institut für künstlerische Forschung sowie Simone Reber, Integrativen Forschungsinstitut für Lebenswissenschaften an der Humboldt Universität. Und Katja Machill von Wissenschaft im Dialog wird die neue Kategorie im Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science vorstellen: Untitled. Künstlerische | wissenschaftliche Webvideos.

Die genauen Themen und Beispiele sind abhängig davon, wer am 29. April dabei ist und welche Themen einbringen mag. Übrigens: Wir haben die Möglichkeit, auf großer Leinwand Videos zu zeigen. Bringt welche mit!

Wie immer bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail, hier in den Kommentaren oder auf Facebook, um die Tischgröße ggfs. anpassen zu können.

Über den BSWK

Beim offenen Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) treffen sich WissenschaftsjournalistInnen, WissenschaftskommunikatorInnen und an WissenschaftskommunikationInteressierte (z.B. Forschende) am letzten Mittwoch des Monats in Berlin, um sich über aktuelle Entwicklungen der Wissenschaftskommunikationauszutauschen.

BSWK über den Tellerrand am 25.3.2015

BSWK: Über den Tellerrand geschaut! Bild: Katja Machill.
BSWK: Über den Tellerrand geschaut! Bild: Katja Machill.

Der Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (kurz BSWK) trifft sich am Mittwoch, den 25. März 2015 um 19 Uhr im weißen Raum im Szimpla Kaffeehaus Budapest, Gärtnerstraße 15, 10245 Berlin (Bus 240 bis Boxhagener Platz, http://www.szimpla.de/).

Thema ist: Über den Tellerrand geschaut!  Was können wir vom Ausland lernen?

Von coolen Ideen aus Europa und der Welt lassen wir uns doch in Sachen Wissenschaftskommunikation gerne inspirieren. Viele Formate sind auch schon international vertreten, manche davon auch schon international organisiert. Man denke z.B. an das Fame Lab oder die Europäischen Schülerparlamente, von erfolgreichen englischsprachigen Sciencetubern mal ganz abgesehen. Es passiert doch recht häufig, dass übers Netz neue Veranstaltungsformate, neue Festival oder Ideen für neue Wettbewerbe hereinschneien. Nur fehlt oft die Zeit, diese Blitzlichter zu reflektieren.

Beim nächsten BSWK nehmen wir uns die Zeit und lassen uns von Wissenschaftskommunikation aus dem Ausland inspirieren! Die genauen Themen und Beispiele  bestimmt ihr selbst. Seid dabei!

Wie immer bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail, hier in den Kommentaren oder auf Facebook, um die Tischgröße ggfs. anpassen zu können.

Wir freuen uns auf alte und neue Gesichter!

Über den BSWK

Beim offenen Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) treffen sich WissenschaftsjournalistInnen, WissenschaftskommunikatorInnen und an Wissenschaftskommunikation Interessierte (z.B. Forschende) am letzten Mittwoch des Monats in Berlin, um sich über aktuelle Entwicklungen der Wissenschaftskommunikation auszutauschen.

BSWK am 25.2.2015: Wie offen ist die Wissenschaftskommunikation?

BSWK 25.2.2015 - Bild: Katja Machill

Der Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (kurz BSWK) trifft sich am Mittwoch, 25. Februar 2015 um 19 Uhr im Café Bilderbuch, Akazienstraße 28, 10823 Berlin-Schöneberg (Bus M48/M85 Kaiser Wilhelm-Platz). Thema ist die Frage: Wie offen ist die Wissenschaftskommunikation?

Und darüber könnten wir zum Beispiel diskutieren: „Wikipedians in Residance“ in einer Wissenschaftsorganisation / Wie sollten Kommunikationsabteilungen mit der Wikipedia-Community interagieren? Welche kollaborative Elemente sind in der Wissenschaftskommunikation im Einsatz / vorstellbar / gewünscht? Erfahrungen der Wissenschaftskommunikation mit Creative Commons-Lizenzen. Die genauen Themen und Beispiele sind abhängig davon, wer am 25.2. dabei ist und welche Themen einbringen mag. Macht mit!

Wie immer bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail, hier in den Blog-Kommentaren oder auf Facebook, um die Tischgröße ggfs. anpassen zu können.

Über den BSWK

Beim offenen Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) treffen sich WissenschaftsjournalistInnen, WissenschaftskommunikatorInnen und an Wissenschaftskommunikation Interessierte (z.B. Forschende) am letzten Mittwoch des Monats in Berlin, um sich über aktuelle Entwicklungen der Wissenschaftskommunikation auszutauschen.

BSWK zur Hochschul-Kommunikation 2.0

BSWK zur Hochschul-Kommunikation 2.0 - Bild: Katja Machill
BSWK zur Hochschul-Kommunikation 2.0 – Bild: Katja Machill

Studienberatung über Whatsapp, der Campus-Navigator und Mensa-Plan in der App, kritische Kommentare im Prof-Bewertungsportal, Streik-Aufrufe im Studi-Blog und die Immatrikulation über Facebook? Welche Veränderungen haben Web 2.0 und Social Media für die Kommunikation von Hochschulen mit sich gebracht?

Der Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) spricht am 28. Januar 2015 um 19 Uhr bei Frau Mittenmang, Rodenberg Str. 37, 10439 Berlin (U/S Schönhauser Allee) über Uni-Kommunikation 2.0.

Wie immer bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail, hier in den Blog-Kommentaren oder auf Facebook, um die Tischgröße ggfs. anpassen zu können.

Wir freuen uns auf Euch!

Über den BSWK

Beim offenen Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) treffen sich WissenschaftsjournalistInnen, WissenschaftskommunikatorInnen und an Wissenschaftskommunikation Interessierte (z.B. Forschende) am letzten Mittwoch des Monats in Berlin, um sich über aktuelle Entwicklungen der Wissenschaftskommunikation auszutauschen. Es gibt sowohl Themen-Abende als auch eine spontane Abfrage zu Beginn, wen gerade was beschäftigt und worüber jeder gerne reden würde. Über Termine und Treffpunkte informiert Katja Machill über eine Mailingliste.

Letzter BSWK im Jahr 2014

BSWK: How to video. Bild: Katja Machill
BSWK: How to video. Bild: Katja Machill

Ob Schminktipps, Strickanleitung oder konkrete Hinweise zur Benutzung von digitalen Tools – How-to-Videos haben Konjunktur. Dass sie auch für die Wissenschaftskommunikation durchaus interessant sein können, zeigen YouTube-Kanäle wie Kurzgesagt, 100SekundenPhysik oder Explainity.

Der Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) spricht am 26. November 2014 um 19 Uhr im Berliner Hof (Hildegardstr. 14, 10715 Berlin-Wilmersdorf, U7 Blissestraße oder S Heidelberger Platz/Ringbahn) über Erklärvideos in der Wissenschaftskommunikation: Wann sind sie sinnvoll? Wie kann man sie selber machen? Welche verschiedenen Techniken (Schiebe-Videos, Stop-Motion-Video, Animationen…) gibt es? Wie und zu welchen Preisen kann man Erklärvideos produzieren lassen? Und was ist mit den 6-Sekunden-Twitter-Videos Vine?

Als Experte für Videoproduktion mit dabei ist Ragnar Vogt von nufan Film.

Wie immer bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail, hier in den Kommentaren oder auf Facebook, um die Tischgröße ggfs. anpassen zu können.

Wir freuen uns auf euch!

Über den BSWK

Beim offenen Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) treffen sich WissenschaftsjournalistInnen, WissenschaftskommunikatorInnen und an Wissenschaftskommunikation Interessierte (z.B. Forschende) am letzten Mittwoch des Monats in Berlin, um sich über aktuelle Entwicklungen der Wissenschaftskommunikation auszutauschen. Es gibt sowohl Themen-Abende als auch eine spontane Abfrage zu Beginn, wen gerade was beschäftigt und worüber jeder gerne reden würde. Über Termine und Treffpunkte informiert Katja Machill über eine Mailingliste.

BSWK zu Facebook und Twitter in der Wissenschaftskommunikation

BSWK am 29.10.2014. Bild: Katja Machill
BSWK am 29.10.2014. Bild: Katja Machill

Der Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) trifft sich am 29. Oktober 2014 um 19.00 Uhr im Sankt Oberholz (Rosenthaler Straße 72a, Berlin-Mitte, U8 Rosenthaler Platz). Das Thema: Facebook und Twitter in der Wissenschaftskommunikation. Als Kommunikatoren haben wir alle mehr oder minder mit diesen beiden Social Media Tools zu tun und wollen ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern und unsere Erfahrungen austauschen.

Fragen, die dabei auftauchen könnten, sind z.B.: Wie kann ich auf Facebook so mit Nutzern interagieren, damit sie meine Seite liken? Wer hat Erfahrung mit Anzeigenschaltung auf Facebook? Was bringen Listen auf Twitter? Sind Hashtags noch aktuell? Was sind die angesagten Social Media-Managing-Tools? Ist Hootsuite noch aktuell? Wer hat Erfahrungen mit Twitter-Analyse-Tools? Mit welchen Tools kann man Twitter- und Facebook-Inhalte am besten dokumentieren? Was gibt es neben Storify? Welche anderen Apps und Dienste lassen sich gut mit Faceook und Twitter kombinieren? Vine, Flickr, Instagram? Wohin mit den Bildernachweisen? Und und und …

Wir freuen uns auf euch und auf noch viel mehr Fragen! Und Antworten …

Wie immer bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail, hier in den Kommentaren oder auf Facebook, um die Tischgröße ggfs. anpassen zu können.

Über den BSWK

Beim offenen Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0 (BSWK) treffen sich WissenschaftsjournalistInnen, WissenschaftskommunikatorInnen und an Wissenschaftskommunikation Interessierte (z.B. Forschende) am letzten Mittwoch des Monats in Berlin, um sich über aktuelle Entwicklungen der Wissenschaftskommunikation auszutauschen. Es gibt sowohl Themen-Abende als auch eine spontane Abfrage zu Beginn, wen gerade was beschäftigt und worüber jeder gerne reden würde. Über Termine und Treffpunkte informiert Katja Machill über eine Mailingliste.