Social Media Plattform App.Net – jetzt Accountnamen sichern

Bild: App.Net
Bild: App.Net

AppDotNet (kurz Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst ADN) ist nicht nur ein Soziales Netzwerk (das einen Dienst anbietet), sondern eine Plattform für Soziale Netzwerke. Den ersten Dienst gibt es schon unter https://alpha.app.net/. Alpha ist ein Twitter-Clone. Weitere Dienste wie ein Youtube- oder Facebook-Clone werden folgen. Außerdem gibt es bereits einen Filehosting-Service mit 10GB Platz pro Account. Man sollte ADN aber auf keinen Fall mit Alpha gleichsetzen. Alpha ist nur der erste ADN-Dienst.

Ein ADN-Account kostet 36 US-$ pro Jahr. Wieso sollten Benutzer für etwas bezahlen, was sie woanders (Twitter et al.) kostenlos kriegen? Die Antwort: Weil App.Net das Versprechen abgibt, keine Werbung einzublenden, Nutzerdaten nicht zu verkaufen und stets offene Schnittstellen für Entwickler von Programmen und Apps anzubieten. Genau das ist seit mindestens einem Jahr ein großes Problem bei Twitter, das zunächst nur die App-Hersteller spürten, bald werden es aber auch viele Benutzer merken. Twitter hat seine Philosophie von Offenheit weg entwickelt hin zu sehr restriktiven Vorgaben: RSS-Feeds abgeschaltet, es darf nur noch sehr wenig Content in Twitter eingebunden werden, Beschränkungen der Nutzerzahlen einzelner Apps über die Twitter-API etc. Außerdem wird die Werbung mehr werden und das Problem von Spam-Accounts (da kostenlos) nimmt immer weiter zu. Bei Facebook war die Geschlossenheit des Systems von Anfang an Teil der Philosophie. Diese Probleme will App.Net adressieren. Mit ihrem „bezahlte Accounts statt Werbung, Nutzerdatenverkauf und technischer Restriktionen“-Geschäftsmodell wollen sie ein Angebot schaffen, das bereits einigen Early Adoptern das Geld wert ist. Ich gehe davon aus, dass sich mit zunehmender Bereitschaft der Nutzer, z.B. für Smartphone-Anwendungen Geld zu bezahlen, auch eine Bereitschaft einstellen wird, solche Vorteile von Bezahldiensten zu nutzen – insbesondere und zuerst kommen die Technikaffinen und Influencer – eine interessante Zielgruppe für PR und Öffentlichkeitsarbeit.

Einige Account-Beispiele aus Alpha, dem ADN Twitter-Clone: NatureCarnegie Museum of Art, Marsrover MSL und Helmholtz. Weitere zum Beispiel in meinen Followings.

ADN-Accountnamen sichern

Zusätzlich zu den Bezahl-Accounts gibt es seit gestern Abend auch kostenlose Accounts, was in den letzten 24 Stunden zu einer Explosion der Teilnehmerzahlen führt. Aus der Erfahrung mit Twitter, wo man sich umständliche Namen mit unschönen Unterstrichen reservieren musste, wenn der eigentlich gewünschte Accountname schon weg war, gilt es zu lernen: Jetzt einen ADN-Account anlegen! Diese gelten nicht nur in Alpha, sondern in allen weiteren folgenden Diensten (z.B. einem ADN-Youtube-Clone etc.). Das war auch der Grund, warum ich im Dezember den Helmholtz-Kanal reservierte. Manch andere, wie NASA sind immer noch frei.

Die Beschränkungen für freie Accounts sind: Man kann in Alpha nur 40 anderen Accounts folgen, man hat nur 500MB statt 10GB Filehosting-Platz und man braucht einen Inivite von einem Bezahl-Account. Dazu einfach mal im Sozialen Netzwerk Eurer Wahl rumfragen. Bezahl-Accounts kann man unter https://join.app.net/ anlegen, eine Liste von (teilweise ebenfalls kostenpflichtigen) Apps für Alpha findet sich unter https://directory.app.net/

Mit dem Geschäftsmodell, Geld vom Nutzer statt von Werbetreibenden zu nehmen, bietet App.Net außerdem endlich uns Nutzern die Möglichkeit, mehr Kontrolle über die Infrastruktur zu haben. Denn hier gilt nicht „When you’re not paying for it, you’re not the customer but the product“ – wie es bei nahezu allen anderen Social Media-Plattformen der Fall ist. Natürlich bieten verteilte Soziale Netzwerke wie Diaspora oder echte eigene Infrastruktur wie ein selbstgehostetes Blog oder ein selbst betriebener Mailserver noch mehr Unabhängigkeit. Aber App.Net bietet eben auch gleichzeitig den Komfort, sich dieses Mehr an Unabhängigkeit einfach mit Geld statt mit Technik-Knowhow und Zeit erkaufen zu können.

tl;dr: Wenn ihr in Social Media eine Marke kommuniziert (ob corporate oder privat), fragt auf Twitter nach einem Invite und sichert Euch Euren App.Net-Accountnamen jetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.