SciLogs-Bloggewitter zur (Nicht)-Reproduzierbarkeit in den Naturwissenschaften

Der britische Wissenschaftsautor Ed Yong beschreibt im aktuellen Heft „Spektrum der Wissenschaft“ das Problem, dass viele naturwissenschaftliche Studien in der Praxis von anderen Forschern nicht reproduziert werden können – was ja nicht so sein sollte. Der Text „Jede Menge Murks“ steht auch online auf Spektrum.de.

Das Wissenschaftsblog-Portal SciLogs (ebenfalls aus dem Hause Spektrum) forderte seine Blogger daher zu einem sogenannten Bloggewitter auf. Diese auch Blog-Parade oder Blog-Karneval genannte Aktion zielt darauf ab, ein Thema vorzugeben, zu dem unterschiedliche Blogger ihre Perspektive in jeweils einem Blogeintrag beisteuern. Das Ergebnis im Fall Nicht reproduzierbare Studien ist auf hier zu finden und es werden bestimmt noch mehr Beiträge in nächster Zeit. Ich kann die Beiträge zur Lektüre empfehlen. Wissenschaftsblogs sind eine spannende Plattform für solche Diskussionen.

Offenlegung: Ich bewerfe gegen Buntpapier-Belieferung den Spektrum-Verlag seit Jahren monatlich mit Geld und finde, dass die SciLogs wie viele Wissenschaftsblogs eine gute Sache sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.