Pimp My Science: Crowdfunding, barrierearmes Social Media und 5 Euro zu verschenken

Pimp my Science
Pimp my Science

Crowdfunding ist ein hippes Thema. Portale wie StartNext und KickStarter bringen spannende Projekte hervor. In der Wissenschaft war Crowdfunding jedoch bisher noch kein großes Thema. Ende November 2012 launchte dann aber das Portal ScienceStarter – eine deutsche Crowdfunding-Plattform für die Wissenschaft. Dahinter steht Wissenschaft im Dialog. Forscher können sich hier Ihre Projekte durch die Community finanzieren lassen. Ich möchte mit diesem Blogeintrag auf die Initiative hinweisen, da ich denke, dass sie noch mehr Aufmerksamkeit und Mitfinanzierer vertragen könnte.

Das erste Projekt One World One Lab von Christian Stern (Helmholtz-Forscher und Chuck-NorrisScience Slamer) wurde bereits erfolgreich finanziert. Die anderen (bislang) sechs Projekte liegen jedoch alle unter 50 Prozent Finanzierung. Schaut mal rein.

Logo: Home - Social Media für AlleIch möchte hier insbesondere das Projekt „Home – Social Media für alle“ kurz vorstellen. Das Braunschweiger Team um Alex Perl möchte ein maximal barrierearme Soziales Netzwerk erschaffen. Wer sich schonmal mit Barrierefreiheits bzw. -armut von Webseitendesign auseinander gesetzt hat, weiß was das für ein riesen Thema ist. Menschen mit Behinderung haben bei der Nutzung von Social Media einfach besondere Bedürfnisse, denen es Rechnung zu tragen gilt.

Video: Home / Alex Perl.

Ein sehr unterstützenswertes Projekt! Und so habe ich mich da ein T-Shirt geklickt. Das bekomme ich aber natürlich nur, wenn die Finanzierung zustande kommt. Daher: Schaut es Euch mal an! Es sind nur noch drei Wochen bis zum Ende der Finanzierungsphase. Zur Motivation hier noch eine kleine Anregung…

5 Euro zu verschenken: First come, first serve

Ich verschenke hiermit einen 5-Euro-Gutschein für ScienceStarter. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Der Gutschein-Code lautet:

daaeb4bab3

Offenlegung: Ich sitze als Vertreter der Helmholtz-Gemeinschaft im wissenschaftlichen Beirat von ScienceStarter und kenne und schätze die Mitglieder des ScienceStarter-/WiD-Teams.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.